Redenschreiben als Teil der Kommunikationsarbeit

14.05.2018 - 18:00

Landesgruppe: 

Kommunikationsverantwortliche sitzen häufig an Schnittstellen: Informationen, Statements und Zitate, Vorträge, TV-Auftritte oder Redetexte – oft mit Inhalten aus verschiedenen Abteilungen oder Referaten – werden hier koordiniert, vorbereitet und formuliert.

Da ist es gut, wenn sich  BDP-Mitglieder und Redenschreiber über die Rede als Teil dieser Presse- und Kommunikationsarbeit austauschen: über Kriterien einer guten Rede; Chancen und Risiken des gesprochenen Wortes; über Sätze, die in Erinnerung bleiben; über die optimale Organisation und effiziente Abstimmungsverfahren.

Claudius Kroker und Peter Sprong vom Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) werden in kurzen Eingangs-Vorträgen die wesentlichen Elemente des Redenschreibens und die Bedeutung einer Rede für die Pressearbeit darstellen. Anschließend ist Raum für Fragen, Diskussionen und einen aktiven Erfahrungsaustausch mit dem VRdS.

Ort:

DLR Projektträger
Heinrich-Konen-Str. 5
53227 Bonn

Sprecher:
Claudius Kroker und Peter Sprong
Anmeldung