Kulturkommunikation trifft Krisenkommunikation, Dresden

30.03.2020 - 15:45

Landesgruppe: 

Die Landesgruppe Mitteldeutschland lädt herzlich ein, gemeinsam ein Kulturereignis erster Ordnung zu besichtigen: Die glanzvolle Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger nach über sechsjähriger Generalsanierung und Modernisierung.
 
Dieses bedeutende Museumsgebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts beherbergt künftig nicht nur die weltberühmte Gemäldegalerie Alte Meister, sondern auch die nicht minder renommierte Dresdner Skulpturensammlung – beide haben Kunstgeschichte geschrieben. Künftig werden Gemälde und Skulpturen thematisch im Dialog präsentiert und den Besucherinnen und Besuchern neue Perspektiven eröffnet; in einem Gebäude, das neu gestaltet und für die Touristenströme des 21. Jahrhunderts ertüchtigt wurde.
Wir freuen uns, dass uns der Direktor des Hauses Dr. Stephan Koja dieses neue alte Museum kurz nach der Wiedereröffnung präsentieren wird.  
 
Wir können uns in Dresden nicht als Kommunikationsverantwortliche treffen, ohne auch über einen unserer Aufgabenbereiche zu sprechen, mit dem wir alle möglichst wenig zu tun haben möchten: die Krisenkommunikation. Der Einbruch in das Historische Grüne Gewölbe im Residenzschloss mit dem Diebstahl von Kunstwerken unermesslichen Wertes führte zu einem Medien-Tsunami, der alles in den Schatten stellte, was der Sprecher der Kunstsammlungen Dresden Dr. Stephan Adam und sein Team bisher erlebt haben. So liegt es nahe, dass wir in unserer Gesprächsrunde nach der Museumsbesichtigung dieses Thema aufgreifen und Erfahrungen austauschen wollen. Auch die Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden Prof. Dr. Marion Ackermann wird sich für uns und unsere Fragen Zeit nehmen.
 
Über das Thema der Krisenkommunikation aus aktuellem Anlass hinaus können Fragen der Rolle enzyklopädischer Museen in politisch komplexen Zeiten erörtert werden und diskutiert werden, welche gesellschaftlichen Aufgaben Museen haben und welche Perspektiven und strategischen Ziele es für die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gibt.
 
Folgender Ablauf ist geplant:
15:45 Uhr        Treffen und Begrüßung durch Stephan Adam im Foyer der Gemäldegalerie Alte Meister im Semperbau
16:00 Uhr        Führung durch die neu eröffnete Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800 im Semperbau mit dem Direktor Dr. Stephan Koja
17:30 Uhr        Gespräch mit der Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Prof. Dr. Marion Ackermann
18:30 Uhr        Get-together / Essen im Restaurant MAX im Herzen der Dresdner Altstadt
 
Wann:
Montag, 30. März 2020
15:45 Uhr
 
Wo:
Gemäldegalerie Alte Meister
im Semperbau
Theaterplatz 1
01067 Dresden
 
Anmeldung