Eine gemeinsame Veranstaltung der Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland und des Frankfurter PresseClubs e. V.

12.02.2019 - 19:30 bis 22:30

Landesgruppe: 

Die Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland lädt Sie herzlich zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Frankfurter PresseClub e.V. ein. 
 
Im jeweiligen Maschinenraum herrscht eine ganz andere Dynamik. Der Journalist schreibt für den Leser – aus dessen Sicht entscheidet er über den Nachrichtenwert einer Meldung. Der Pressesprecher dient dem Unternehmen – seine Meldung ist für ihn immer wichtig. Bei ihrer alltäglichen Arbeit sind beide dem „ratternden Lärm“ von Erwartungen der Vorgesetzten, Anforderungen der Unternehmen und von Konflikten des Umfeldes ausgesetzt. Wenn diese beiden Welten zusammenkommen, kann es mitunter ziemlich krachen, da keiner den anderen in seinem Maschinenraum versteht. Miteinander reden, könnte helfen.
 
Auf der Basis einer gemeinsamen Umfrage der BdP-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland und des Frankfurter Presseclubs (FPC), wollen beide Organisationen der Frage nachgehen, warum Pressesprecher und Journalisten nicht immer die besten Freunde sind. 
 
Auf dem Podium diskutieren:
Dominik Kuhn (Leiter PR/Strategische Kommunikation Nordsee-Zeitung Bremerhaven)
Carsten Knop (Chefredakteur Digitale Produkte FAZ)
Moderation: Corina S. Socaciu (Innovationsjournalistin und Strategy Consultant M.A. Wirtschafts- und Sozialpsychologie, VWL Medien- und Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Publizistik)
 
Wann:
Dienstag, 12. Februar 2019
19.30 - 22.30 Uhr 
 
Ort:

Evangelische Akademie
Römerberg 9
60311 Frankfurt am Main

Anmeldung