Digitalisierung in der PR: Reputationsmanagement mit Social Listening

22.02.2018 - 18:30 bis 20:30

Landesgruppe: 

Über Unternehmen und Marken wird im Internet täglich gesprochen und berichtet. Mitunter tausendfach. Das ist eingroßer Schatz, den wir als Pressesprecherinnen und Pressesprecher heben können.

Das Internet ist ein Spiegelbild der realen Welt. Printmedien spiegeln sich in Online-Medien. Tratsch findet sich auf Facebook und in Twitter wieder. Ratschläge werden in Communities, Blogs und Foren eingeholt und geteilt. Diese gesamte Kommunikation kann man heute einlesen – das so genannte Social Listening – und dann mit Hilfe künstlicher Intelligenz auswerten. Zum Beispiel für das Reputationsmanagement. So liefert die künstliche Intelligenz Informationen zur Performance des Managements in der öffentlichen Wahrnehmung, zur wirtschaftlichen Stärke, zur Arbeitgeberqualität, zur Nachhaltigkeit sowie zu Produkten und Services. Was heute schon machbar ist und wie sich diese Reputationsanalysen in Pressestellen nutzen lassen, möchten die Landesgruppe Nord den Teilnehmern auf einer BdP-Veranstaltung im Februar zeigen.

Bei dieser Veranstaltung geht es also nicht um die Digitalkommunikation, sondern um einen wichtigen Aspekt in der Digitalisierung der PR: Wie Pressesprecher Big Data für jedes Unternehmen aufbauen, Analysen durchführen und in der praktischen Arbeit nutzen können.

Ort:

Faktenkontor GmbH
Ludwig-Erhard-Straße 37
20459 Hamburg

Anmeldung