Besuch der Otto Group

28.08.2018 - 18:00 bis 20:30

Landesgruppe: 

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 51.800 Mitarbeitern. Die Gruppe ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2017/18 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group einen Umsatz von 13,7 Milliarden Euro. Sie gehört mit einem Onlineumsatz von rund 7,9 Milliarden Euro zu den weltweit größten Onlinehändlern.

Vor rund zweieinhalb Jahren hat sich die Otto Group einen umfassenden Kulturwandel verordnet. Der so genannte Kulturwandel 4.0 stellt den wohl größten Change-Prozess in der langen Historie des Unternehmens dar und soll den Konzern fit für die digitale Gegenwart und Zukunft machen. Das Ziel: Hierarchien und Silodenken abbauen, flexibel und agil zusammenarbeiten und zu besseren und schnelleren Ergebnissen kommen. 

Verantwortlich für die Kommunikation der Otto Group Holding ist der Bereich der Unternehmenskommunikation, für den - unter der Leitung von Thomas Voigt, Direktor Wirtschaftspolitik und Kommunikation Otto Group - rund zwanzig Kolleginnen und Kollegen tätig sind. Der Bereich kümmert sich dabei nicht nur um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Holding selbst, sondern steht den Kommunikationsverantwortlichen in den zahlreichen Konzerngesellschaften gleichfalls beratend und unterstützend zur Seite. In ihrem Vortrag gehen Thomas Voigt und Martin Zander, Head of Corporate Communications E-Commerce Otto Group, darauf ein, welche Auswirkungen der Kulturwandel 4.0 für die Arbeit der Kommunikationsabteilung hat, und zeigen entsprechende Beispiele. 

Ort:

Otto Group
Bannwarthstraße 5 (Bitte Anmeldung an Tor 2)
22179 Hamburg

Sprecher:
Thomas Voigt und Martin Zander
Anmeldung