Besuch beim Berliner Startup Opinary am 21. Februar 2018

21.02.2018 - 17:30 bis 19:00

Landesgruppe: 

Die Landessprecher der Landesgruppe Berlin/Brandenburg lädt zu einem Besuch beim Berliner Startup Opinary ein.

Angesichts einer immer stärker fragmentierten Medienlandschaft, spezielleren Zielgruppen und kleinteiligeren Botschaften stehen Kommunikatoren vor der Aufgabe, mit ihren Themen durchzudringen. Ob Influencer-Marketing, Native Advertising oder datengetriebenes Storytelling – Kommunikationsverantwortliche müssen ihren Medienmix kontinuierlich anpassen.

Hier helfen neue Services und Tools wie das von Opinary, mit Kommunikationsmaßnahmen Beachtung zu finden. Ziel des Meinungstachos von Opinary ist es, Nutzern im Netz eine Stimme zu geben. Die Umfragen des Berliner Startups, die auf den Online-Seiten von Spiegel, Bild oder FAZ eingebunden sind, kennt vermutlich jeder. 69 Millionen User im Monat können ihre Position mit einem Klick anonym teilen und sich einen Überblick über das Stimmungsbild zu aktuellen Debatten verschaffen. Medienpartner in Deutschland, Großbritannien und den USA nutzen diese Umfragen, um Meinungstrends zu verstehen, aber auch immer mehr Unternehmen arbeiten mit den Berlinern zusammen, um interaktiv Aufmerksamkeit zu erhalten und neue Zielgruppen zu erschließen.

Gründer x, y und z stellen uns an Hand konkreter Beispiele vor, wie Opinary funktioniert. Im Anschluss diskutieren wir gemeinsam über den Einsatz von Umfagetools im Kommunikationsmix.

Bei einem Besuch stellt Valerie Krämer von Opinary, zusammen mit den Gründern Max Meran und Cornelius Frey, einer Besuchergruppe des BdP ihr Unternehmen vor und diskutieren mit den Teilnehmern, wie Kommunikationsverantwortliche Umfragen in ihrem Maßnahmenmix nutzen können.

Ort:

Opinary
Der genaue Treffpunkt wird in der Anmeldebestätigung bekannt gegeben.

Sprecher:
Valerie Krämer, Max Meran und Cornelius Frey
Anmeldung