Einblicke in ein Best Practice: Die Kommunikationsarbeit zum 125. Jubiläum der Madsack Mediengruppe

12. Dezember 2018

Für die Mitglieder der BDP-Landesgruppe Bremen / Niedersachsen begann die Best-Practice-Diskussion am 6.12. in Hannover mit einer kurzen Zeitreise ins Jahr 1893. Markus Hauke und Steffen Eggebrecht von der Unternehmenskommunikation gaben an diesem Abend umfassende Einblicke in die crossmediale Kommunikationsarbeit zum 125. Jubiläum der Madsack Mediengruppe.
 
Madsack ist eines der größten Medienunternehmen Deutschlands und umfasst 15 Tageszeitungen, das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sowie vielfältige Digital-Angebote. Im Sommer 2018 feierte die Mediengruppe einen Festakt mit 1.000 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Medien sowie geladenen Mitarbeitern und dem Bundespräsidenten als Festredner. Einen Tag später kamen 50.000 Gäste zur großen Party, moderiert wurde das Bühnenprogramm von Barbara Schöneberger. Zum Finale wurde eine Multimedia-Show ans historische Anzeiger-Hochhaus projiziert, das Wahrzeichen in Hannovers Innenstadt gehört ebenfalls zu Madsack.
 
Das Team der Unternehmenskommunikation warf einen Blick hinter die Kulissen und erklärte anhand von Anekdoten, Videos sowie verschiedener Reportings, wie facettenreich das 125. Jubiläum kommunikativ begleitet wurde. Dabei ging es um verschiedene Fragen: Wie kreiert man einen Spannungsbogen über das gesamte Jubiläumsjahr? Wie lässt sich die Firmengeschichte auf Blog, in soziale Medien oder im Mitarbeitermagazin kanalübergreifend erzählen? Und was kann beim nächsten Mal kommunikativ verbessert werden? Einen Rückblick auf das Jubiläum finden Sie auf dem Madsack-Blog.
 
Auswertung der Mitgliederbefragung
An diesem Abend stellte die BdP-Landesgruppe Bremen / Niedersachsen ebenfalls die Ergebnisse der umfangreichen Mitgliederbefragung vor. Positive Rückmeldung: Ein Großteil der Befragten ist sehr zufrieden mit der Leistung und dem Angebot der Landesgruppe. Durch die Umfrage und Gespräche mit den Mitgliedern kamen ebenfalls viele Anregungen zu Formaten und Themen zusammen. Die Mitglieder bevorzugen vor allem den direkten Austausch von Erfahrungen durch Fachvorträge oder Best Practices. Zudem gibt es hohes Interesse an Empfehlungen für den Einsatz von Videos, sozialen Medien oder Blogs für die PR-Arbeit. Die Landesgruppe greift all diese Anregungen für das Jahr 2019 auf, um ihr Angebot noch stärker an den Bedürfnissen ihrer Mitglieder auszurichten.