Nachwuchsförderung in der PR-Branche – BdP vergibt Stipendium

PRESSEMITTEILUNG
Nachwuchsförderung in der PR-Branche – BdP vergibt Stipendium
Berliner Absolventin Kim Osterwald (29) erhält das Stipendium des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher (BdP) für die Prüfung zur PR-Beraterin/PR-Referentin bei der Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft (PZOK).
 
Berlin, 05. Juli 2012 – Das Stipendium wurde erstmalig vom BdP durch den Präsidenten Uwe Dolderer und den Bildungsbeauftragten Dr. Ulrich Kirsch am 30. Juni 2012 in Berlin überreicht. Die Auszeichnung wird nach den Aspekten Leistung und soziales Engagement künftig einmal im Jahr unter den Bewerbern vergeben. Mit dem Stipendium sollen talentierte Young Professionals bei ihrer PR- Aus-, Fort- und Weiterbildung durch die Übernahme der PZOK-Prüfungskosten unterstützt werden.
 
„Wir wollen fachlich und sozial kompetente PR-Nachwuchskräfte fördern. Das vom BdP gestiftete Prüfungsstipendium bei der PZOK verbindet beides“, so BdP-Präsident Uwe Dolderer. „Kim Osterwald erfüllt unsere Anforderungen in herausragender Weise. Wir freuen uns sehr, das BdP-Stipendium an sie vergeben zu können“. Auch aus Sicht von PZOK-Geschäftsführer Michael Kalthoff-Mahnke ist das Prüfungsstipendium ein guter Schritt: „Schließlich zeigt jeder, der ein Stipendium vergibt, dass es ihm ernst mit der Qualität in der PR-Ausbildung ist.“ Es gebe unterschiedliche Wege sich fortzubilden, die PZOK-Prüfung zum PR-Berater / PR Referenten nach dem anerkannten und unabhängigen PZOK-Qualitätsstandard sei nach wie vor eine solide Grundlage für eine nachhaltige Karriere in der PR. Kalthoff-Mahnke dankte dem BdP für sein Engagement: „Wir freuen uns, wenn herausragende PR-Nachwuchskräfte mit Stipendien für die PZOK-Prüfung gefördert werden“.
 
Kim Osterwald überzeugte sowohl durch ihre hervorragenden Leistungen im Studium der Publizistik, Politik- und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin, als auch durch ihr soziales Engagement und ihren beruflichen Einsatz. Neben ihrem Studium tritt Kim Osterwald für den kulturellen Austausch zwischen der deutschsprachigen Welt und Mexiko ein. Für das bilinguale Online-Magazin „treff3“ ist sie als ehrenamtliche Korrespondentin in Berlin tätig. Auch ihr nachweislicher Einsatz als motivierte, kompetente und kreative PR- Volontärin überzeugte das Auswahlgremium. Nach Abschluss des Abendstudiums bei der Deutschen Presseakademie (depak) in Berlin wird Kim Osterwald die PZOK-Prüfung zur PR-Beraterin/PR-Referentin ablegen.
 
 
Über die PZOK: Die Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft führt einheitliche und unabhängige Prüfungen zum PR-Berater / PR-Referent durch. Die PZOK wird von den drei großen Kommunikationsverbänden Deutschlands getragen: Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG); Gesellschaft Public Relations Agenturen (GPRA).
 
 
Über den BdP:
Der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) ist die berufsständische Vereinigung für Pressesprecher und Kommunikationsbeauftragte aus Unternehmen, Verbänden, Organisationen und Politik. Er vernetzt die Sprecherinnen und Sprecher und bietet ihnen Plattformen, um Meinungen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Aktuell zählt der BdP über 4.100 Mitglieder.
 
Ansprechpartner PZOK:
Dr. Carsten Kolbe-Weber
Reinhardtstr. 19
10117 Berlin

Tel +(49) 0(30) 80 40 9737
Fax  +(49) 0(30) 80 40 9734
carsten.kolbe-weber [at] pzok.de
 
Ansprechpartner BdP:
Dr. Jörg Schillinger
Präsidiumssprecher
Bundesverband deutscher Pressesprecher e.V. (BdP)
Friedrichstraße 209  
10969 Berlin  
 
Tel +49 (0) 5 21/15 52 61 9
Fax +49 (0) 30/84 85 92 00         
joerg.schillinger [at] pressesprecherverband.de
www.bdp-net-de
 
Bildnachweis: baumannstephan.com