Abschlussarbeit über Digitale Transformation ausgezeichnet

Meike Ostermeier von der Universität Leipzig  gewinnt den 11. Nachwuchsförderpreis des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher
 
Berlin, 22. September 2017
 
Im Rahmen der „Speakersnight“ am 21. September 2017 im Friedrichstadt-Palast wurde Meike Ostermeier der Nachwuchsförderpreis des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher (BdP) verliehen. Die Absolventin der Universität Leipzig überzeugte die Jury mit ihrer Masterarbeit zum  „Beitrag von Kommunikationsabteilungen zur digitalen Transformation in Unternehmen“. Darin entwickelte die Autorin auf der Basis von Experteninterviews ein Modell, das Handlungsfelder und Unterstützungsmöglichkeiten der Unternehmenskommunikation bei der digitalen Transformation skizziert.
 
Ihre Arbeit liefert einen wichtigen Beitrag, um Kommunikationsabteilungen als Partner und Treiber der digitalen Transformation im Unternehmen zu positionieren. Ein zentraler Aspekt Ihrer Abschlussarbeit ist, dass Kommunikationsabteilungen zuerst selbst einen digitalen Transformationsprozess durchlaufen müssen, um die entsprechenden Handlungsfelder im Unternehmen besetzen zu können. „Aufgrund dieses umfassenden und innovativen Ansatzes, der alle drei Rollen der/s Kommunikator/in 4.0 vom Handwerk über das Stakeholdermanagement bis zum beratenden Coaching abdeckt und der angesichts der Unvermeidlichkeit dieses Changeprozesses eine besonders hohe Relevanz für die Praxis hat, freut sich die Jury Meike Ostermeier mit dem Nachwuchsförderpreis 2017 auszuzeichnen“, so Dr. Ulrich Kirsch, BdP-Bildungsbeauftragter und Jurymitglied.
 
Neben Meike Ostermeier waren Christina Flierl und Imme Elisabeth Schäfer von der Universität Hohenheim und Maren Letterhaus von der FOM Hochschule für Ökonomie & Management, Münster für den Nachwuchsförderpreis 2017 nominiert. Damit waren in diesem Jahr das erste Mal vier Abschlussarbeiten nominiert. Die Entscheidung über Finalisten und Gewinner traf eine 9-köpfige Jury aus Kommunikationsverantwortlichen aus dem Gesamtvorstand des BdP. Eingereicht wurden insgesamt 16 Abschlussarbeiten von Studierenden aus Deutschland und Österreich. Seit 11 Jahren zeichnet der BdP mit dem Nachwuchsförderpreis jährlich eine herausragende Abschlussarbeit aus den Medien- und Kommunikationswissenschaften aus, die sich durch einen besonders hohen Mehrwert für die Kommunikationspraxis hervorhebt.
 
Weitere Informationen zu den Nominierten finden Sie unter http://bit.ly/2fmMbNW.
Zeichen: 2.392
 
Über den BdP:
Der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) ist die führende berufsständische Vereinigung für Presseverantwortliche und Kommunikationsmanager aus Unternehmen, Verbänden, Organisationen und Politik. Der Verband vernetzt PR-Verantwortliche und bietet ihnen Plattformen, um Meinungen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Aktuell hat der BdP über 4.600 Mitglieder.
 
Über den Kommunikationskongress
Der Kommunikationskongress wird jährlich vom Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), dem Magazin Pressesprecher und Quadriga in Berlin veranstaltet. Mit 1.500 Teilnehmern ist der Kommunikationskongress der führende und zukunftsweisende Fachkongress für Pressesprecher, PR-Verantwortliche und Kommunikationsbeauftragte in Deutschland. PR-Professionals tauschen sich in über 100 Best Cases und interaktiven Formaten zu Themenfeldern rund um kreative Lösungsansätze für die Kommunikation aus.