08. Mrz 2018

DSGVO: Datenschutz versus Öffentlichkeitsarbeit

 
Die Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) werden die PR- und Öffentlichkeitsarbeit empfindlich treffen. Der BdP setzt sich dafür ein, dass der Gesetzgeber die durch Artikel 85 DSGVO gegebene Möglichkeit nutzt, den Datenschutz mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung und Informationsfreiheit in Einklang zu bringen. Dazu Regine Kreitz, Präsidentin des Bundesverbands deutscher Pressesprecher:
 

Seiten

Bundesverband deutscher Pressesprecher e.V. (BdP) RSS abonnieren