Erster PR-Morgen: Unternehmenskommunikation 4.0: Brauchen Organisationen überhaupt noch Medien?

Gemeinsam mit dem Magazin "pressesprecher" lud die Landesgruppe Berlin/Brandenburg des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher am 5. November zum ersten "PR-Morgen" in das Quadriga Forum Berlin ein.

Immer mehr Unternehmen richten eigene Redaktionen ein, werben Journalisten für die Eigen-PR ab und publizieren ihre Inhalte selbst. Und immer weniger Leser nutzen auf der Suche nach Nachrichten noch Print oder einzelne  News-Seiten, sondern lassen sich ihren Feed individuell aggregieren. Selbst Google News unterscheidet nicht mehr zwischen Nachricht und Pressemitteilung. Werden Medien künftig also nur noch zum "Transmissionsriemen" für die Inhalte von Organisationen?

Darüber sprachen die Teilnehmer mit Jennifer Lachman, Chefredakteurin der neuen Redaktion von XING, und mit Klaus Eck, Kommunikationsberater (Eck Consulting). Die Moderation übernahmen Hilkka Zebothsen, Chefredakteurin des "pressesprecher" und Volker Knauer, Sprecher der BdP-Landesgruppe Berlin/Brandenburg.