Verena Viktoria Alter: Medienarbeit im Mittelstand

Eine empirische Analyse von Status Quo und Einflussfaktoren der Media Relations in mittelständischen Familienbetrieben.
 
Verena Alter untersucht in ihrer vom BdP prämierten Abschlussarbeit die Medienarbeit von mittelständischen Unternehmen. Ausgangspunkt: Der Mittelstand gilt als Stabilitätsanker der deutschen Wirtschaft, in der Medienberichterstattung findet dies jedoch wenig Niederschlag. Sowohl die Presse als auch die Medienarbeit der Unternehmen selbst können hierfür verantwortlich sein.
 
Verena Alter untersucht mit Hilfe einer Online-Befragung verschiedene Einflussfaktoren und stellt zunächst den Status Quo auf diesem Gebiet dar. Dabei kommt sie unter anderem zu dem Ergebnis, dass kundenorientierte Kommunikation, vor allem Werbung, im Vordergrund steht. Im Vergleich zu Großunternehmen weist der Mittelstand einen geringeren Aktivitätsgrad auf.
 
Fachwissen und Position der Zuständigen für Medienarbeit wirken dabei ebenso auf den Aktivitätsgrad wie ihre Einstellung gegenüber Journalisten. Keinen nachgewiesenen Einfluss haben jedoch Unternehmensgröße und –reichweite. Mittelständler haben also durchaus das Potenzial, erfolgreiche Medienarbeit zu betreiben, wenn sie es schaffen, die Aufmerksamkeit von Journalisten zu erregen und strategisch vorgehen.
 
"Medienarbeit im Mittelstand" kann direkt über den BdP bezogen werden.